Excellence-Awards

Am 12. Oktober 2016 wurden die dritten Excellence Awards in der Jungheinrich-Konzernzentrale in Hamburg vor 150 Gästen und den Familien des Firmengründers verliehen. Um junge Talente aus den Gebieten Elektrotechnik, Maschinenbau und Logistik zu unterstützen, wurde im Jahr 2004 die Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung ins Leben gerufen. Die mit der Stiftung verbundenen Excellence Awards zeichnen Studierende der MINT-Fächer aus, die im Rahmen ihrer Abschlussarbeit in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik herausragende Leistungen erbracht haben.

Unter dem Motto „Zurück zu alten Wurzeln“ ging Hans-Georg Frey, Vorstandsvorsitzender der Jungheinrich AG, in seiner Begrüßungsrede auf die Lebensleistung Dr. Friedrich Jungheinrichs ein. Diesem war es gelungen, aus einer kleinen Firma ein globales Unternehmen zu schaffen. Thomas Heyn, Vorstandsvorsitzender der Dr. Friedrich Jungheinrich – Stiftung, kündigte im Anschluss an, die Aktivitäten zur Förderung der Wissenschaft und Forschung in naher Zukunft auszuweiten.

Prof. Dr. Welpe von der Technischen Universität in München gab danach einen Überblick über die Möglichkeiten, Excellence in der Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern. Zum krönenden Abschluss des Abends hielt Dr. Oliver Lücke, Vorstand Technik der Jungheinrich AG, die Laudationes auf die drei Preisträger aus den Bereichen Produktionsautomatisierung, Produktionssteuerung und Technische Logistik. Der erste Preis ging an Benjamin Küster, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH).

Die 150 Gäste wurden von dem Berliner Duo Michael Riemer (Gitarre) und Sebastian Caspar (Violine) mit eigenen Interpretationen bekannter klassischer Werke musikalisch durch die Veranstaltung begleitet.

Die nächste Verleihung findet im Herbst 2018 statt.