Zahlen und Fakten

15

Stipendiaten in fünf Ländern

14

Kooperationshochschulen in Europa, in der Türkei, in den USA und in China

15

Jahre Expertise in der Förderung von Talenten

30

Prozent der Stipendiaten sind weiblich

12.500

Euro Preisgeld gibt es insgesamt bei den Excellence Awards zu gewinnen

~12

Mio. Euro Stiftungsvermögen

Vorstand

Jan-Hartwig Piehl, Thomas Heyn (Vorsitzender) und Wolff Lange

Kuratorium

Hadmut von Kameke (Vorsitzende), Susanne Piehl (stellv. Vorsitzende), Hans-Georg Frey, Prof. Dr.-Ing. Eckart Kottkamp, Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Dr. Ulrich Schmidt

Die Gründungsgeschichte der Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung

 

Bildung ist der Schlüssel für die Fortentwicklung unserer Gesellschaft und die Prosperität der deutschen Wirtschaft. Auf Basis dieses Grundgedankens gründeten die Gesellschafterfamilien Lange und Wolf sowie der Vorstand der Jungheinrich Aktiengesellschaft am 17. Mai 2004 die Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung.

 

Die Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung fördert Wissenschaft, Forschung und Bildung auf den Gebieten Elektrotechnik, Maschinenbau und Logistik und vergibt unter anderem Stipendien an technisch oder wissenschaftlich besonders qualifizierte junge Menschen – von Bachelorstudenten über Masterstudenten bis hin zu Promovenden. Zudem werden entsprechende Forschungsprojekte durch Stipendien und Forschungspreise gefördert.

 

Das Augenmerk der Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung liegt auf den sogenannten MINT-Fächern: „Mathematik“, „Informatik“, „Naturwissenschaft“ und „Technik“ werden in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen qualitativ gestärkt.

 

Der Name der Stiftung geht zurück auf den Gründer der heutigen Jungheinrich AG. Dr. Friedrich Jungheinrich legte 1953 den Grundstein für das Familienunternehmen, es begann mit 30 Beschäftigten in einer kleinen Werkstatt im Stadtteil Barmbek.

 

Jungheinrich, gegründet im Jahr 1953, zählt zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Mit einem umfassenden Portfolio an Flurförderzeugen, Logistiksystemen sowie Dienstleistungen bietet Jungheinrich seinen Kunden passgenaue Lösungen für die Herausforderungen der Industrie 4.0. Der Konzern mit Stammsitz Hamburg ist weltweit in 40 Ländern mit eigenen Direktvertriebsgesellschaften und in rund 80 Ländern durch Partnerunternehmen vertreten. Jungheinrich beschäftigt weltweit 18.000 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Konzernumsatz von 3,4 Mrd. €. Die Jungheinrich-Aktie ist im SDAX notiert.