Der Name der Stiftung geht zurück auf den Gründer der Jungheinrich AG. Dr. Friedrich Jungheinrich gründete 1953 das Familienunternehmen. Alles begann mit 30 Beschäftigten in einer kleinen Werkstatt im Hamburger Stadtteil Barmbek. Heute zählt Jungheinrich mit über 18.000 Mitarbeitenden und rund 3,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2020 zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik.

Im Fokus unserer Stiftungsarbeit steht die Förderung von Bildung, Wissenschaft und Forschung in den Bereichen Elektrotechnik, Logistik, Maschinenbau sowie des sogenannten MINT-Bereiches.

Unsere Arbeit basiert auf drei Säulen:

  1. Die erste Säule umfasst die direkte Förderung von Stipendiatinnen und Stipendiaten. Neben der finanziellen Unterstützung bieten wir eine sehr umfangreiche ideelle Förderung an. Hier findest Du weitere Informationen über die verschiedenen Stipendienmodelle sowie eine Übersicht unseres Stipendienangebotes.
  2. Die zweite Säule sind unsere Forschungspreise, die wir an unterschiedlichen Universitäten und Hochschulen verleihen. Dazu zählen zum Beispiel die TU Hamburg, die Kühne Logistics University, die Helmut-Schmidt-Universität und ab Herbst 2022 die MINT-Challenge, die wir in Kooperation mit dem Stifterverband ausrichten.
  3. Die dritte Säule umfasst die Förderung von Instituten und damit die Förderung des wissenschaftlichen Fortschritts sowie die universitäre Ausbildung qualifizierter Ingenieurinnen und Ingenieure.

Der Name der Stiftung geht zurück auf den Gründer der Jungheinrich AG. Dr. Friedrich Jungheinrich gründete 1953 das Familien­unter­nehmen. Alles begann mit 30 Beschäftigten in einer kleinen Werkstatt im Hamburger Stadtteil Barmbek. Heute zählt Jungheinrich mit über 18.000 Mitarbeitenden und rund 3,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2020 zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik.

Im Fokus unserer Stiftungsarbeit steht die Förderung von Bildung, Wissenschaft und Forschung in den Bereichen Elektro­technik, Logistik, Maschinenbau sowie des sogenannten MINT-Bereiches.

Unsere Arbeit basiert auf drei Säulen:

  1. Die erste Säule umfasst die direkte Förderung von Stipendiatinnen und Stipendiaten. Neben der finanziellen Unterstützung bieten wir eine sehr umfangreiche ideelle Förderung an. Hier findest Du weitere Informationen über die verschiedenen Stipendienmodelle sowie eine Übersicht unseres Stipendienangebotes.
  2. Die zweite Säule sind unsere Forschungspreise, die wir an unterschiedlichen Universitäten und Hochschulen verleihen. Dazu zählen zum Beispiel die TU Hamburg, die Kühne Logistics University, die Helmut-Schmidt-Universität und ab Herbst 2022 die MINT-Challenge, die wir in Kooperation mit dem Stifterverband ausrichten.
  3. Die dritte Säule umfasst die Förderung von Instituten und damit die Förderung des wissenschaftlichen Fortschritts sowie die universitäre Ausbildung qualifizierter Ingenieurinnen und Ingenieure.